AGB

BALTHAZAR-Plattform
Allgemeine Bestimmungen und Nutzungsbedingungen („Nutzungsbedingungen“)

 

  1. Allgemeines
    1. Heike Steiner („Betreiberin“) bietet Nutzern, die an dem Kauf- bzw. Verkauf von Designer Second Hand Artikel („Verkaufsartikel“) interessiert sind („Käufer“ und „Verkäufer“, gemeinsam die „Nutzer“) die BALTHAZAR-Plattform („Plattform“) an, über die die Nutzer Verkaufsartikel kaufen bzw. verkaufen können.
    2. Neben dem Zugang zur Plattform bietet die Betreiberin die in Punkten 11 und 12 erwähnten Leistungen („Zusatzleistungen“) an.
  2. Vertragsbeziehungen
    1. Nutzung der Plattform
      Die Nutzung der Plattform und die von der Betreiberin angebotenen Zusatzleistungen unterliegen diesen Nutzungsbedingungen. Diese Nutzungsbedingungen regeln lediglich das Verhältnis zwischen den Nutzern und Heike Steiner als Betreiberin der Plattform. Wenn die Nutzer diesen Bedingungen nicht zustimmen, sind sie nicht berechtigt, diese Plattform zu verwenden. Für Verkäufer gelten ergänzend die besonderen Bedingungen in Anlage A; bei Widerspruch haben die Bestimmungen der Anlage A Vorrang.
    2. Abschluss von Kaufverträgen über die Plattform
      Kaufverträge über Verkaufsartikel, die über die Plattform abgeschlossen werden, kommen direkt zwischen den Nutzern (also zwischen dem jeweiligen Käufer und Verkäufer) zustande. Die Abwicklung dieser Kaufverträge erfolgt jeweils zwischen den Nutzern direkt, ausgenommen es werden zwischen den Nutzern und der Betreiberin abweichende Vereinbarungen getroffen.
  3. Verwendung der Plattform
    1. Eine Nutzung der Plattform ist nur erlaubt, wenn die Nutzer für den Abschluss dieses Vertrages geschäftsfähig und zumindest 18 Jahre alt sind. Insbesondere Minderjährige dürfen die Plattform nicht nutzen.
    2. Um die Plattform nutzen zu können, müssen sich die Verkäufer registrieren, dh ein Nutzerkonto erstellen (dazu siehe unten Punkt 4). Die Käufer können sich registrieren; die Plattform kann von den Käufern aber auch ohne Registrierung genutzt werden.
    3. Ein Anspruch auf die Registrierung eines Nutzerkontos besteht nicht. Ein Nutzerkonto ist nicht übertragbar. Jeder Nutzer darf nur ein Nutzerkonto anlegen.
    4. Die Registrierung einer juristischen Person darf nur von einer vertretungsberechtigten natürlichen Person vorgenommen werden, die namentlich benannt werden muss.
  4. Registrierung
    1. Eine Registrierung durch Verkäufer erfolgt kostenfrei unter Angabe der zwingend erforderlichen nachfolgenden Daten: Name bzw. Firma (und Vertretungsberechtigter), Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Passwort. Der Verkäufer hat in seinen Angaben zur Erstellung seines Nutzerkontos zudem wahrheitsgemäß anzugeben, ob er als gewerblicher Verkäufer oder als privater Verkäufer agiert. Die Unternehmereigenschaft kann sich dabei auch allein aufgrund der Häufigkeit der Verkäufe begründen, ohne dass es weiterer Voraussetzungen bedarf. Der Verkäufer haftet für die rechtliche Einordnung und die sich daraus ergebenden Rechtsfolgen. Nach Bestätigung der Nutzungsbedingungen mittels Checkbox wird das Konto des Verkäufers im System angelegt.
    2. Eine Registrierung durch Käufer erfolgt kostenfrei unter Angabe der zwingend erforderlichen nachfolgenden Daten: Name bzw. Firma (und Vertretungsberechtigter), Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Passwort. Nach Bestätigung der Nutzungsbedingungen mittels Checkbox wird das Konto des Nutzers im System angelegt. Die Plattform kann von den Käufern auch ohne Registrierung genutzt werden. In diesem Fall können die Käufer Bestellungen als „Gast“ aufgeben. Der Käufer hat in seinen Angaben zur Erstellung seines Nutzerkontos oder bei Bestellungen als „Gast“ im Bestellformular zudem wahrheitsgemäß anzugeben, ob er als gewerblicher Käufer oder als privater Käufer agiert. Der Käufer haftet für die rechtliche Einordnung und die sich daraus ergebenden Rechtsfolgen.
    3. Die Nutzer sind dafür verantwortlich, dass die im Registrierungsprozess angegebenen Daten zutreffend sind. Die Registrierung ist nur im eigenen Namen erlaubt. Die Weitergabe des Passworts an Dritte oder die Nutzung durch Dritte ist ebenfalls untersagt. Die Nutzer haften dafür, dass sie Ihr Passwort sicher verwahren und geheim halten.
    4. Die Betreiberin haftet nicht für Verluste oder Schäden, die entstehen, weil die Nutzer unzutreffende Informationen übermitteln oder ihre Kontoinformationen nicht schützen. Bei Missbrauch oder Verdacht auf Missbrauch der Kontoinformationen müssen die Nutzer die Betreiberin unter folgender E-Mail-Adresse benachrichtigen: contact@bybalthazar.com.
  5. Vertragsdauer
    1. Der Vertrag über die Nutzung der Plattform beginnt bei Registrierung mit der Registrierung und wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen und kann unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Ende eines jeden Monats schriftlich oder elektronisch via E-Mail gekündigt werden.
    2. Die Betreiberin ist berechtigt auch ohne vorherige Benachrichtigung, den Zugriff auf die Plattform und das Nutzerkonto vorübergehend auszusetzen, wenn begründeter Verdacht besteht, dass die Nutzer oder ein Dritter, der die Kontoinformationen der Nutzer benutzt, gegen diese Bedingungen oder gegen geltendes Recht im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Plattform verstößt oder wenn technische Umstände oder Sicherheitsprobleme dies notwendig machen. Die Betreiberin wird die Nutzer verständigen, wenn der begründete Verdacht eines Verstoßes gegen diese Bedingungen oder geltendes Recht vorliegt und den Nutzern diesbezüglich Möglichkeit zur Rechtfertigung und Aufklärung geben. Sollte sich der Verdacht nicht ausräumen lassen, so ist die Betreiberin berechtigt, das Nutzerkonto der Nutzer unwiderruflich zu schließen, wenn die Betreiberin dies im Hinblick auf die Schwere des Verstoßes für angemessen hält.
    3. Die Betreiberin kann den Betrieb der Plattform einstellen oder auch nur das Nutzungsrecht der Nutzer kündigen. Beides ist jederzeit und ohne Angabe von Gründen möglich. Die Betreiberin wird den Nutzern einen solchen Schritt jedoch mit angemessener Vorankündigungsfrist mitteilen und die Möglichkeit geben, entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Dies gilt nicht für bereits abgeschlossene und im Abwicklungsstadium befindliche Kaufverträge, die gemäß den vereinbarten Nutzungsbedingungen abgewickelt werden.
  6. Nutzungsrechte
    1. Den Nutzern stehen ausschließlich die nach diesen Nutzungsbedingungen eingeräumten Rechte an der Plattform zu.
    2. Die Nutzer verpflichten sich, die Dienste nur unter Einhaltung der vertraglichen und gesetzlichen Bestimmungen in Anspruch zu nehmen und jedwede missbräuchliche Inanspruchnahme zu unterlassen.
  7. Gesetzliche Widerrufsbelehrung (betrifft nur das Vertragsverhältnis zwischen der Betreiberin und der Nutzer und gilt nur für Verbraucher)
    1. Widerrufsrecht
      Die Nutzer haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag über die Nutzung der Plattform zu widerrufen.Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.Um das Widerrufsrecht auszuüben, müssen die Nutzer die Betreiberin [Heike Steiner, Naglergasse 10, 1010 Wien oder contact@bybalthazar.com], mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Die Nutzer können dafür das zu Punkt 7.3 dargelegte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die Nutzer die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
    2. Folgen des Widerrufs
      Wenn die Nutzer diesen Vertrag widerrufen, wird die Betreiberin den Nutzer-Account umgehend deaktivieren.
    3. Muster-Widerrufsformular:
      Wenn die Nutzer den Vertrag widerrufen wollen, dann können sie auch dieses Formular ausfüllen und der Betreiberin senden:An Heike Steiner, Naglergasse 10, 1010 Wien [contact@bybalthazar.com]:Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung: Nutzung der PlattformRegistriert am:Name des/der Verbraucher(s):Anschrift des/der Verbraucher(s):Datum:

      Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

  8. Zugriff auf die Plattform
    1. Aufgrund der Beschaffenheit des Internets kann die Betreiberin nicht die durchgehende und ununterbrochene Verfügbarkeit und Erreichbarkeit der Plattform zusagen. Die Betreiberin kann die Verfügbarkeit der Plattform oder bestimmte Bereiche oder Funktionen der Plattform jederzeit ohne Vorankündigung einschränken, insbesondere auch dann, wenn dies im Hinblick auf Kapazitätsgrenzen, die Sicherheit oder Integrität der Server oder zur Durchführung von Wartungsmaßnahmen, die die ordnungsgemäße oder verbesserte Funktion der Plattform gewährleisten, notwendig ist.
    2. Die Betreiberin kann die Plattform verbessern, weiterentwickeln und verändern und von Zeit zu Zeit neue Dienste einführen.
    3. Die Betreiberin ist berechtigt, jederzeit nach eigenem Ermessen neue Elemente als Bestandteil und/oder als Ergänzung der Plattform zu implementieren sowie die Art der Nutzbarkeit der Plattform auch grundlegend zu verändern. Die Betreiberin ist auch berechtigt, die Plattform zur Gänze abzuschalten und den Service einzustellen. Bevor die Betreiberin die Plattform abschaltet und den Service einstellt, wird die Betreiberin die Nutzer mit angemessener Vorlaufzeit unter der bekannt gegebenen E-Mail-Adresse diesbezüglich kontaktieren und mitteilen, ab wann die Plattform nicht mehr verfügbar sein wird. Nach Ablauf dieser Frist können die Nutzer auf die Plattform nicht mehr zugreifen. Die Betreiberin wird die Nutzer bei bereits im Abwicklungsstadium befindlichen Verträgen gemäß den vereinbarten Nutzungsbedingungen – im Rahmen ihrer Möglichkeiten – unterstützen.
  9. Änderungen der Bedingungen
    Aufgrund von Änderungen auf der Plattform und der geltenden Gesetze oder aus sonstigen betrieblichen Gründen wird es immer wieder die Notwendigkeit geben, diese Bedingungen anzupassen. Die Betreiberin ist berechtigt, die Nutzungsbedingungen jederzeit nach ihrem eigenen Ermessen zu ändern. Geänderte Bedingungen werden den Nutzern auf der Plattform bekanntgeben. Um die Plattform weiter nutzen zu können, sind die Nutzer verpflichtet, den geänderten Nutzungsbedingungen zuzustimmen. Sollten die Nutzer den geänderten Nutzungsbedingungen nicht zustimmen, sind sie nicht berechtigt, die Plattform weiter zu verwenden. Bereits abgeschlossene und im Abwicklungsstadium befindliche Verträge werden zu den zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Nutzungsbedingungen fortgesetzt.
  10. Angebote der Verkäufer, Vertragsabschluss
    1. Über die Plattform können die Käufer von den Verkäufern angebotene Verkaufsartikel für Damen, Herren und Kinder aus dem Bereich Kleidung, Taschen, Schuhe, Accessoires, Schmuck, o.ä kaufen. Die Einstellung und Darstellung eines Verkaufsartikels auf der Plattform ist ein Angebot des Verkäufers an den Käufer auf Abschluss eines Kaufvertrags.
    2. Die Angebote auf der Plattform stammen ausschließlich von den Verkäufern. Ausschließlich diese sind für deren Inhalt, Qualität und Verfügbarkeit verantwortlich.
    3. Bei der Artikeldarstellung auf der Plattform ist jeweils angegeben, ob es sich bei dem Verkäufer laut Selbstangabe um einen gewerblichen oder einen privaten Verkäufer handelt.
    4. Um einen Verkaufsartikel auf der Plattform zu kaufen, kann der Käufer ihn durch einen Klick auf die Schaltfläche „in den Warenkorb“ in den Warenkorb hinzufügen. In einen Warenkorb können Verkaufsartikel von einem oder verschiedenen Verkäufern gelegt werden, wobei es sich auch um Verkaufsartikel von unterschiedlichen gewerblichen oder privaten Verkäufern handeln kann. Dies ist der erste Schritt des Kaufprozesses und für keine der Seiten bindend. Vor der verbindlichen Annahme des Käufers hat der Käufer die Möglichkeit, alle von ihm eingegebenen Daten und in den Warenkorb gelegte Verkaufsartikel zu überprüfen und allenfalls zu korrigieren und/oder Verkaufsartikel wieder aus dem Warenkorb zu entfernen.
    5. Mit dem Klick auf die Schaltfläche „kostenpflichtig bestellen“ nimmt der Käufer das Angebot des jeweiligen Verkäufers an und der Kaufvertrag kommt mit dem jeweiligen Verkäufer zustande. Im Anschluss daran erhält der Käufer eine Bestätigung über den abgeschlossenen Kaufvertrag.
    6. Speicherung des Vertragstextes: Der Vertragstext wird von der Betreiberin gespeichert und ist nach Abschluss des Vertrages über Ihr Benutzerprofil bzw. über Email abrufbar.
    7. Die von den Verkäufern eingestellten Verkaufsartikel, Leistungsbeschreibungen, Bedingungen und sonstigen Inhalte (nachfolgend gemeinsam „Inhalte“) stammen nicht von der Betreiberin. Die Betreiberin hat auf diese Inhalte keinen Einfluss, haftet nicht für die jeweilige Leistungserbringung und Inhalte und übernimmt auch keine Verpflichtung, die Leistungserbringung und die Inhalte zu überwachen bzw. für die Einhaltung der vom jeweiligen Verkäufer übernommenen Verpflichtungen zu sorgen. Die Verantwortung für die Leistungserbringung und Inhalte liegt ausschließlich beim jeweiligen Verkäufer.
    8. Verträge, die über die Plattform zwischen dem jeweiligen Käufer und Verkäufer abgeschlossen werden, berechtigen und verpflichten in Bezug auf den Verkaufsartikel und etwaige mit diesem zusammenhängende Rechte, insbesondere Gewährleistungsansprüche, ausschließlich den jeweiligen Käufer und den Verkäufer. Die Betreiberin wird weder Vertragspartei noch sonstiger Beteiligter an dem Vertragsverhältnis zwischen dem jeweiligen Käufer und Verkäufer. Diesbezüglich übernimmt die Betreiberin keine wie immer geartete Verantwortung oder Haftung. Die Betreiberin stellt ausschließlich die Plattform zur Verfügung. Direkte vertragliche Ansprüche des Käufers gegen die Betreiberin in Bezug auf den Verkaufsartikel werden daher nicht begründet.
    9. Das Verhältnis zwischen dem jeweiligen Verkäufer und der Betreiberin stellt keinen Vertrag zugunsten oder mit Schutzwirkung für Dritte (insbesondere den Käufer) dar.
    10. Sofern es sich bei dem Käufer um einen Verbraucher mit gewöhnlichem Wohnsitz in einem Mitgliedsstaat der EU und beim Verkäufer um einen gewerblichen Verkäufer handelt, steht dem Käufer hinsichtlich des Kaufvertrages ein 14-tägiges Widerrufsrecht zu. Die Widerrufsbelehrung (Widerrufsrecht, Folgen des Widerrufs) ist jeweils bei der Artikeldarstellung auf der Plattform enthalten.
  11. Authentizitätsprüfung der Verkaufsartikel
    1. Die Käufer können Verkaufsartikeln binnen 14 Tagen nach deren Erhalt einer angemessenen, nachweislichen und vertrauenswürdigen Authentizitätsprüfung (etwa durch den einschlägigen Fachhandel) unterziehen, um feststellen zu können, ob es sich um ein Plagiat handelt (nachfolgende „Authentizitätsprüfung“). Auf Wunsch des Käufers kann die Authentizitätsprüfung auch durch die Betreiberin noch vor der Lieferung der Verkaufsartikel an den Käufer durchgeführt werden, in dem der Käufer dies im Bestellprozess durch Klicken der Schaltfläche „Authentitätsprüfung durch Balthazar“ angibt.
    2. Einwendungen gegen die Authentizität des Verkaufsartikels können nur binnen 14 Tagen ab dessen Erhalt unter Vorlage einer unbedenklichen, glaubwürdigen und nachvollziehbaren Bestätigung einer auf diesem Fachgebiet kompetenten Stelle/Person („Plagiatsbestätigung“) mittels eines an die Betreiberin zu richtenden E-Mails [contact@bybalthazar.com] erhoben werden. Werden innerhalb der angeführten Frist keine Einwendungen erhoben, gilt die Authentizität als genehmigt.
    3. Die Kosten für die Authentizitätsprüfungen sind in jedem Fall von dem Käufer selbst zu tragen; die Kosten für die Authentizitätsprüfung durch die Betreiberin werden auf der Plattform im Bestellprozess angezeigt.
    4. Wird innerhalb der angeführten Frist keine Plagiatsbestätigung an die Betreiberin übermittelt, erfolgt die Weiterleitung des Kaufpreises an den Verkäufer.
    5. Wird der Betreiberin eine diesen Nutzungsbedingungen entsprechende Plagiatsbestätigung übermittelt, werden geleistete Zahlungen des Käufers binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückerstattet, an dem folgende Bedingungen vorliegen: (i) der Betreiberin eine entsprechende Plagiatsbestätigung durch den Käufer übermittelt wurde und (ii) die Verkaufsartikel bei der Betreiberin bzw beim Verkäufer eingelangt sind. Eine Verzinsung derartiger Zahlungen ist ausgeschlossen.
    6. Stellt die Betreiberin fest, dass es sich bei dem Verkaufsartikel um ein Plagiat handelt, werden geleistete Zahlungen des Käufers binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückerstattet, an dem die Betreiberin dem Käufer das Ergebnis der negativen Authentizitätsprüfung mitteilt. Eine Verzinsung derartiger Zahlungen ist ausgeschlossen.
    7. Sofern und soweit die Betreiberin Verkaufsartikel eine Authentizitätsprüfung vornimmt, wird die Betreiberin dieser Aufgabe in Form einer äußerlichen Sichtprüfung des Verkaufsartikels gewissenhaft und nur aufgrund ihrer persönlichen Erfahrung nachkommen. Weitere Maßnahmen sind durch die Betreiberin nicht geschuldet. Die Betreiberin weist ausdrücklich darauf hin, dass sich gerade aufwendige Plagiate nur unter erheblichem Aufwand von dem jeweiligen Markenartikel unterscheiden und daher als Plagiate erkennen lassen. Die Betreiberin übernimmt daher keine Gewähr oder Haftung dafür, dass es sich bei dem Verkaufsartikel tatsächlich um Originalware bzw. Markenartikel handelt.
  12. Concierge Service
    1. Bei Inanspruchnahme des Concierge Services befinden sich die auf der Plattform angebotenen Verkaufsartikel bei der Betreiberin, so dass diese die Lieferung der Verkaufsartikel an den Käufer übernimmt. Diese Verkaufsartikel sind durch ein „sofort verfügbar“-Label bei der Abbildung des Verkaufsartikels auf der Plattform gesondert markiert.
    2. Auch diese Verträge berechtigen und verpflichten in Bezug auf den Verkaufsartikel und etwaige mit diesem zusammenhängenden Rechten, insbesondere Gewährleistungsansprüche, ausschließlich den jeweiligen Käufer und den Verkäufer. Die Betreiberin wird weder Vertragspartei noch sonstiger Beteiligter an dem Vertragsverhältnis zwischen dem jeweiligen Käufer und Verkäufer.
  13. Preise und Zahlung
    1. Die auf der Plattform von den Verkäufern angeführten Preise sind Endverbraucherpreise inklusive Umsatzsteuer. Der Verkäufer ist bei der Gestaltung seiner Preise frei.
    2. Ist ein Kaufvertrag zwischen dem Käufer und Verkäufer zustande gekommen, ist der Käufer verpflichtet, den Kaufpreis für die Verkaufsartikel binnen 14 Tagen an die Betreiberin zu zahlen. Bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises bleibt die Ware Eigentum des jeweiligen Verkäufers.
    3. Die Verkaufsartikel werden erst nach Gutschrift des vollen Kaufpreises an die Käufer versandt. Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit nicht innerhalb von weiteren sieben Tagen nach Zugang einer Zahlungsaufforderung eingelangt ist, kann der Verkäufer vom Kaufvertrag zurücktreten.
    4. Die dem Käufer zur Verfügung stehenden Zahlungsmöglichkeiten ergeben sich aus der Plattform.
    5. Für etwaige Rückzahlungen verwendet die Betreiberin – soweit möglich – dasselbe Zahlungsmittel, welches die Käufer bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben.
  14. Versand der Verkaufsartikel, Lieferfristen
    1. Für den Versand von Verkaufsartikel durch Nutzer gilt generell und in allen Fällen, dass dieser in nachvollziehbarer Form zu erfolgen hat. Nachvollziehbare Form bedeutet, dass sowohl eine Sendungsverfolgung, als auch ein Zugangsnachweis erfolgt.
    2. Das Risiko des Verlustes, der Beschädigung oder sonstigen Beeinträchtigung eines Verkaufsartikels trägt bei einer Versendung eines Verkaufsartikels der jeweilige Absender. Dies gilt jedoch nicht für die Betreiberin, bei einem Versand durch die Betreiberin geht die Gefahr bereits mit der Übergabe an den Zusteller (z.B. Post oder sonstigen Zustelldienst) auf dem jeweiligen Empfänger über.
    3. Soweit Lieferbeschränkungen bestehen, wird dies bei dem jeweiligen Verkaufsartikel angezeigt.
    4. Die Verkaufsartikel befinden sich vor dem Kaufabschluss im Besitz des jeweiligen Verkäufers oder bei Inanspruchnahme des Concierge Services bei der Betreiberin (siehe dazu unter Punkt 12).
    5. Verkaufsartikel im Besitz des jeweiligen Verkäufers
      Befinden sich die Verkaufsartikel im Besitz des jeweiligen Verkäufers, wird der jeweilige Verkäufer nach einem Kauf umgehend über den Kauf informiert. Ist die vollständige Zahlung des Käufers eingegangen, wird der Verkäufer darüber informiert und ersucht (nachfolgend „Absendeersuchen“), den Verkaufsartikel binnen 7 Werktagen nach Erhalt dieses Absendeersuchens an den Käufer bzw zur allfälligen Authentizitätsprüfung an die Betreiberin abzusenden.
    6. Verkaufsartikel im Besitz der Betreiberin (bei Concierge Service)
      Befinden sich die Verkaufsartikel bereits im Besitz der Betreiberin, wird die Betreiberin den Verkaufsartikel binnen 7 Werktagen nach Erhalt der vollständigen Zahlung des Käufers an den Käufer absenden.
    7. Authentizitätsprüfung durch die Betreiberin
      Befinden sich die Verkaufsartikel im Besitz des jeweiligen Verkäufers und hat der Käufer eine Authentizitätsprüfung (siehe dazu unten Punkt 11) durch die Betreiberin in Anspruch genommen, so hat der Verkäufer die Verkaufsartikel binnen 7 Werktagen nach Erhalt des Absendeersuchens an die Betreiberin abzusenden. Ist die vollständige Zahlung des Käufers eingegangen und wurde die Authentizitätsprüfung durch die Betreiberin positiv abgeschlossen, wird die Betreiberin die Verkaufsartikel an die Käufer senden.
    8. Sollte ein Verkaufsartikel 21 Werktage nach Erhalt des Absendeersuchens nicht vom Verkäufer an den Käufer oder die Betreiberin geliefert worden sein, wird die Betreiberin den Käufer per E-Mail darüber informieren. In diesem Fall kann der Käufer durch Mitteilung per E-Mail an die Betreiberin erklären, ob er 14 weitere Werktage an seinen Kaufvertrag gebunden sein möchte. Erfolgt innerhalb von drei Werktagen keine Reaktion des Käufers, so geht die Betreiberin davon aus, dass der Käufer nicht mehr an seinen Vertrag gebunden sein möchte, und es kommt zu einer Auflösung des Vertrages. Erfolgt auch innerhalb der weiteren Frist von 14 Werktagen keine Lieferung des Verkaufsartikels, so ist der entsprechende Kaufvertrag jedenfalls aufgelöst, ohne dass es weiterer Erklärungen bedarf. Im Falle der Auflösung des jeweiligen Kaufvertrages werden etwaige bereits auf den Verkaufsartikel geleistete Zahlungen des Käufers zurückerstattet.
    9. Die Lieferung eines Verkaufsartikels erfolgt nur an die vom Käufer in seinem Nutzerkonto hinterlegte Lieferanschrift.
  15. Gewährleistung und Haftung
    Die Betreiberin stellt die Plattform kostenlos “wie gesehen” zur Verfügung. Die Nutzer bestätigen ausdrücklich, folgende Bestimmungen zu verstehen und mit ihnen einverstanden zu sein:
    1. Es ist nicht Teil der Leistung, dass (i) die Plattform jederzeit abrufbar, sicher oder fehlerfrei ist, oder (ii) unwesentliche Fehler in der Software oder im Service behoben werden. Diesbezüglich schließt die Betreiberin daher jede Gewährleistung aus.
    2. Die Nutzer nehmen zur Kenntnis, dass die von der Betreiberin angebotenen Dienste auch unter Einbeziehung dritter Netzbetreiber angeboten werden. Die Verfügbarkeit der Dienste ist deshalb von der technischen Bereitstellung fremder Dienste abhängig, auf die die Betreiberin keinen Einfluss hat. Die Betreiberin haftet daher nicht für eine allfällige Unterbrechung, Störung oder Fehlerübertragung im Zusammenhang mit der Bereitstellung des kostenlosen Services.
    3. Die Betreiberin ist berechtigt, die Dienste aus internen Gründen, etwa zu Wartungszwecken, für eine angemessene Zeit zu unterbrechen. Die Nutzer können daraus keine Ansprüche ableiten.
    4. Die Verkaufsartikel werden von den Verkäufern direkt angeboten und werden von diesen kontrolliert und zur Verfügung gestellt. Die Verantwortung für diese Kaufverträge liegt beim jeweiligen Verkäufer. Ansprüche aus einer durchgeführten Bestellung bzw einem abgeschlossenen Kaufvertrag kann der Käufer ausschließlich gegenüber dem jeweiligen Verkäufer geltend machen.
    5. Die Betreiberin gibt keinerlei Zusicherung über die Eignung, Verfügbarkeit oder Qualität der auf der Plattform verfügbaren Angebote der Verkäufer und übernimmt insbesondere auch keinerlei Haftung für die Verfügbarkeit dieser. Verantwortlich dafür ist der jeweilige Verkäufer, mit dem der Käufer den entsprechenden Vertrag schließt.
    6. Die Betreiberin garantiert keinen Anspruch des Nutzers auf den tatsächlichen Abschluss eines entsprechenden Vertrages mit dem Verkäufer der Verkaufsartikel.
    7. Haftungsbeschränkung gegenüber Verbraucher
      Wenn die Nutzer Verbraucher iSd § 1 Konsumentenschutzgesetzes sind, gelten die zwingenden Bestimmungen des Konsumentenschutzgesetzes sowie nachfolgende Haftungsbeschränkung:
      Die Betreiberin schließt ihre Haftung für Schäden, Verluste, Kosten oder andere Nachteile aus, die mit nur leichter Fahrlässigkeit verschuldet wurden. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Personenschäden.
    8. Haftungsbeschränkung gegenüber Unternehmer
      Wenn die Nutzer Unternehmer iSd § 1 Konsumentenschutzgesetzes sind, gelten die folgenden Haftungsbestimmungen:
      • Die Betreiberin schließt ihre Haftung für Schäden, Verluste, Kosten oder andere Nachteile aus, die leichte fahrlässig oder schlicht grob fahrlässig verschuldet wurden. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Personenschäden.
      • Die Betreiberin schließt ihre Haftung für mittelbare Schäden und Folgeschäden, Verluste, Aufwendungen, sonstige Nachteile oder entgangenen Gewinn aus, es sei denn, diese Haftung kann nach geltendem Recht nicht wirksam ausgeschlossen werden.
      • Die Betreiberin haftet bei vorsätzlicher oder krass grob fahrlässiger Schadensverursachung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.
  16. Kontaktinformationen
    Die Kontaktinformationen sind:
    Mag. Heike STEINER
    Naglergasse 10
    1010 Wien
    [contact@bybalthazar.com]
  17. Informationen für Verbraucher
    1. Ein außergerichtliches Beschwerde- oder Rechtsbehelfsverfahren, dem die Betreiberin unterworfen ist, gibt es nicht.
    2. Die Betreiberin hat sich keinem besonderen Verhaltenskodex (Regelwerk) unterworfen.
    3. Die Nutzer können den Text der Nutzungsbedingungen jederzeit in der Plattform unter bybalthazar.com/agb/ abrufen, ausdrucken und abspeichern.
    4. Die für den Vertragsabschluss zur Verfügung stehende Sprache ist ausschließlich Deutsch.
  18. Schlussbestimmungen
    1. Diese Nutzungsbedingungen und die Vertragsbeziehung zwischen den Nutzern und der Betreiberin, einschließlich etwaiger Fragen über das gültige Zustandekommen eines Vertragsverhältnisses und einschließlich etwaiger Streitigkeiten unterliegen den Gesetzen der Republik Österreich unter Ausschluss des internationalen Privatrechts und Kollisionsnormen. Diese Rechtswahl führt nicht dazu, dass den Nutzern der Schutz entzogen wird, der den Nutzern durch diejenigen Bestimmungen gewährt werden, von denen nach dem Recht des Staates, in dem die Nutzer Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, nicht durch Vereinbarung abgewichen werden darf (Günstigkeitsprinzip).
    2. Ist nach dem für den Wohnsitz des Nutzers geltenden Recht die Vereinbarung eines ausländischen Gerichtsstands für Zivilprozesse gegen den Nutzer unzulässig, so ist dieses für den Wohnsitz des Nutzers zuständige Gericht für etwaige Streitigkeiten zuständig, in allen anderen Fällen wird die ausschließliche Zuständigkeit des für 1010 Wien sachlich zuständigen Gerichts vereinbart.
    3. Für Verbraucher: Sollte eine Bestimmung in diesen Nutzungsbedingungen ungültig sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit der anderen Bestimmungen davon unberührt.
    4. Für Unternehmer: Sollte eine Bestimmung in diesen Nutzungsbedingungen ungültig sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit der anderen Bestimmungen davon unberührt. Anstelle der rechtsunwirksamen Teile dieser Vereinbarung sollen jene Bestimmungen treten, die ohne Rechtsunwirksamkeit zu begründen, den unwirksamen Bestimmungen wirtschaftlich und in ihrem Ergebnis am nächsten kommen. Entsprechendes gilt für allfällige Lücken in der Vereinbarung.
  19. Alternative Streitbeilegung
    Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit, die unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ zu finden ist. Die Betreiberin ist nicht dazu verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen und nimmt auch nicht freiwillig daran teil.
  20. Datenschutz
    Bei der Erhebung, Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten der Nutzer beachtet die Betreiberin die gesetzlichen Bestimmungen. Nähere Einzelheiten ergeben sich aus den Datenschutzbestimmungen.

Anlage A – Besondere Bedingungen für Verkäufer

  1. Allgemeines
    1. Die nachfolgenden Besonderen Bedingungen für Verkäufer (nachfolgend „besondere Bedingungen“) gelten in Ergänzung zu den Nutzungsbedingungen für als Verkäufer teilnehmende Nutzer.
    2. Für den Inhalt, die Gestaltung und Durchführung der jeweiligen Angebote auf der Plattform ist allein der Verkäufer verantwortlich. Der Verkäufer verpflichtet sich, die Abwicklung von Kaufverträgen ordnungsgemäß und in Übereinstimmung mit den Nutzungsbedingungen und den besonderen Bedingungen durchzuführen.
    3. Sofern der Verkäufer angegeben hat, dass er als gewerblicher Verkäufer agiert, wird er seine diesbezüglichen gesetzlichen Verpflichtungen, insbesondere nach dem Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz, E-Commerce-Gesetz, Konsumentenschutzgesetz, Alternative-Streitbeilegung-Gesetz, Verordnung über Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten bestehenden Pflichten, gegenüber dem jeweiligen privaten Käufer (Verbraucher) einhalten und die Betreiberin gegebenenfalls informieren, wenn nach diesen Gesetzen zu erfüllende Pflichten auf der Plattform bzw im Bestellprozess selbst zu erfüllen sind. Die nach diesen Gesetzen bestehenden Pflichten, zB Widerrufs- und Gewährleistungsrechte des Käufers, bestehen ausschließlich gegenüber dem Verkäufer. Der Verkäufer hält die Betreiberin bezüglich sämtlicher den Verkäufer treffenden Pflichten vollkommen schad- und klaglos.

  2. Verkaufsartikel
    1. Für den Verkauf sind nur Originalwaren als Verkaufsartikel zugelassen. Es muss sich hierbei um Damen-, Herren- oder Kinderartikel aus den Bereichen Kleidung, Schuhe, Taschen, Accessoires oder Schmuck und Lifestyle-Produkte handeln, wobei Verkaufsartikel von Marken der von der Betreiberin zur Verfügung gestellten Markenliste bevorzugt werden (siehe Kategorie Designer auf bybalthazar.com). Der Betreiberin steht es vollkommen frei, Verkaufsartikel ohne Angabe von Gründen nicht zum Verkauf auf der Plattform zuzulassen.
    2. Der jeweilige Verkaufsartikel muss in einem neuwertigen, sehr guten oder guten Zustand sowie sauber und gereinigt sein. Verkaufsartikel mit starken Gebrauchsspuren, Flecken, Löchern, Gerüchen oder anderen Beschädigungen sind nicht als Verkaufsartikel zugelassen.
    3. Der Verkäufer gewährleistet und steht dafür ein, dass sämtliche von ihm zum Verkauf angebotenen Verkaufsartikel in seinem alleinigen Eigentum stehen sowie frei von Rechten Dritter sind, keine Plagiate oder sonstige rechtsverletzende Waren sind und den von ihm gemachten Verkaufsartikeldaten entsprechen.
    4. Sofern der Verkäufer seine Verkaufsartikel auf der Plattform zum Verkauf anbietet, wird der Verkäufer den jeweils eingestellten Verkaufsartikel nicht gleichzeitig außerhalb der Plattform selbst oder durch einen Dritten zum Verkauf anbieten.
    5. Der Verkäufer hat regelmäßig sein Nutzerkonto/E-Mailkonto aufzurufen und auf Rückfragen und Nachrichten von der Betreiberin unverzüglich zu reagieren.
    6. Der Verkäufer hat bei jedem Verkaufsauftrag zu wählen, ob er den „Concierge Service“ oder den Selbstverkauf nutzen möchte.
    7. Der Verkaufspreis wird im Einvernehmen mit der Betreiberin festgelegt, wobei die Preisvorstellung des Verkäufers vorgehen.
    8. Werden die auf der Plattform eingestellten Verkaufsartikel nicht binnen 6 Monaten verkauft, wird die Betreiberin mit dem jeweiligen Verkäufer Kontakt aufnehmen, um die weitere Vorgehensweise (z.B. Preisreduktion, Entfernung des Verkaufsartikels etc.) festzulegen. Sollte der Verkäufer innerhalb von 10 Tagen nicht reagieren, behält sich die Betreiberin das Recht vor, diesen Verkaufsartikel aus der Plattform zu entfernen.
    9. Der Verkäufer hat die Betreiberin unverzüglich per E-Mail an contact@bybalthazar.com über sämtliche Änderungen bezüglich des Verkaufsartikels zu informieren (insbesondere bei Änderungen seines Zustandes oder seiner Beschaffenheit und für den Fall, dass der Verkaufsartikel abhandengekommen ist oder Rechte Dritter an dem Verkaufsgegenstand begründet oder erhoben wurden). Erfolgt eine entsprechende Information des Verkäufers an die Betreiberin, ist die Betreiberin berechtigt, den Verkaufsartikel aus der Plattform zu entfernen.

  3. Selbstverkauf
    1. Vom Verkäufer hochgeladene Fotografien des Verkaufsartikels müssen den Verkaufsartikel in seinem aktuellen Zustand zeigen und dürfen in Bezug auf Wareneigenschaften, Zustand oder Mängel nicht irreführen.
    2. Der Verkäufer hat bei Selbstverkauf das auf der Plattform zur Verfügung gestellte Verkaufsformular zu nutzen. Dazu gibt der Verkäufer alle relevanten Informationen über den Verkaufsartikel in das Verkaufsformular ein, lädt ein paar Fotografien hoch und sendet dieses an die Betreiberin. Die Betreiberin kann vom Verkäufer bei unzureichender Bildqualität auch neue Fotografien anfordern. Der Verkäufer verpflichtet sich für diesen Fall, der Betreiberin unverzüglich neue Fotografien zu übermitteln.
    3. Die Betreiberin behält sich das Recht vor, den Verkaufsartikel und den damit verbundenen Verkaufswunsch jederzeit auch ohne die Angabe von Gründen abzulehnen. Im Fall einer Ablehnung eines Verkaufswunsches wird die Betreiberin den Verkäufer informieren.
    4. Wird der Verkaufswunsch des Verkäufers nicht abgelehnt, so erhält der Verkäufer von der Betreiberin eine unverbindliche Bestätigung der für den Verkauf vorgesehenen Verkaufsartikel und kann der Verkäufer seine Verkaufsartikel auf der Plattform präsentieren. Das Präsentieren der Verkaufsartikel auf der Plattform gilt als bindendes Angebot an die Käufer zum Abschluss eines Kaufvertrages.
    5. Im Falle einer Kaufannahme durch einen Käufer wird die Betreiberin den Verkäufer per E-Mail benachrichtigen und den Verkäufer mittels eines Absendeersuchens zur Übersendung des Verkaufsartikels – nach Erhalt des Kaufpreises durch den Käufer – ersuchen. Der Verkäufer wird so dann, diese Verkaufsartikel entweder direkt dem Käufer oder nach Wunsch des Käufers der Betreiberin innerhalb von 7 Werktagen nach Erhalt des Absendeersuchens übersenden. Der Verkäufer hat für eine ausreichende Verpackung zu sorgen, die den Verkaufsartikel vor Beschädigungen und Beeinträchtigungen schützen. Zerbrechliche oder empfindliche Verkaufsartikel sind besonders geschützt zu verpacken.

  4. Concierge-Service
    1. Will der Verkäufer das Concierge-Service in Anspruch nehmen, so muss der Verkäufer die Verkaufsartikel und seine Preisvorstellung in Bezug auf einen oder mehrere Verkaufsartikel über ein Kontaktformular oder per E-Mail der Betreiberin bekannt geben.
    2. Die Betreiberin behält sich das Recht vor, den Verkaufsartikel und den damit verbundenen Verkaufswunsch jederzeit auch ohne die Angabe von Gründen abzulehnen. Im Fall einer Ablehnung eines Verkaufswunsches wird die Betreiberin den Verkäufer hierüber informieren.
    3. Wird der Verkaufswunsch des Verkäufers nicht abgelehnt, so erhält der Verkäufer von der Betreiberin eine unverbindliche Bestätigung sowie die Lieferadresse, an welche die zu verkaufenden Verkaufsartikel zu senden sind. Nach Erhalt einer solchen Bestätigung muss der Verkäufer den jeweiligen Verkaufsartikel unverzüglich an die Betreiberin senden. Der Verkäufer ist verpflichtet, für eine ausreichende Verpackung zu sorgen, die den Verkaufsartikel vor Beschädigungen und Beeinträchtigungen schützen. Zerbrechliche oder empfindliche Verkaufsartikel sind besonders geschützt zu verpacken.
    4. Die Betreiberin prüft die jeweiligen Verkaufsartikel nach ihrem Eingang und kann den Verkaufswunsch des Verkäufers bezogen auf alle oder auch nur auf einzelne erhaltene Verkaufsartikel ablehnen. Im Falle einer Ablehnung eines Verkaufswunsches wird die Betreiberin den Verkäufer hierüber informieren und den betroffenen Verkaufsartikel an den Verkäufer auf seine Kosten und Gefahr zurücksenden. Die Betreiberin kann die Rücksendung von der Erstattung der Kosten durch den Verkäufer abhängig machen.
    5. Die Betreiberin nimmt hinsichtlich der Verkaufsartikel eine Authentizitätsprüfung entsprechend der Nutzungsbedingungen vor. Sollte die Betreiberin einen Verkaufsartikel zum Verkauf freigeben, bleiben etwaige Ansprüche von der Betreiberin und dem Käufer (insbesondere Schadensersatz- oder Gewährleistungsansprüche) gegen den Verkäufer hiervon unberührt. Der Verkäufer ist verpflichtet, der Betreiberin wahrheitsgemäß sämtliche ihm verfügbaren und für die Überprüfung relevanten Informationen mitzuteilen bzw. zur Verfügung zu stellen.
    6. Die Verkaufsartikel werden von der Betreiberin fotografiert sowie beschrieben und auf der Plattform im Namen des Verkäufers zum Verkauf angeboten. Die Beschreibung der Verkaufsartikel und die Fotografien werden dem Verkäufer vorab in Kenntnis gebracht. Die Betreiberin ist weiters berechtigt, den Verkaufsartikel (sowie die Fotografien und die Beschreibung des Verkaufsartikels) auch auf weiteren/anderen Medien (etwa Social Media) zu bewerben.
    7. Bei Inanspruchnahme eines Concierge-Services durch den Verkäufer, schuldet der Verkäufer der Betreiberin eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 25 pro Verkaufsartikel. Diese Bearbeitungsgebühr fällt auch an, wenn der Verkäufer seine Verkaufsartikel zurückfordert oder es nicht zum Abschluss eines Kaufvertrags über die Plattform kommt. Für folgende Verkäufer reduziert sich der Preis für die Inanspruchnahme eines Concierge-Services auf EUR 20 pro Verkaufsartikel für (i) und EUR 15 pro Verkaufsartikel für (ii) :
      • für BALTHA*STAR Verkäufer, die mehr als 5 Verkaufsartikel pro Monat verkaufen;
      • für BALTHA*ZAR Verkäufer, die mehr als 10 Verkaufsartikel pro Monat verkaufen.

  5. Prüfung von Verkaufsartikeln
    1. Werden im Falle eines Plagiats seitens Dritter Rechte geltend gemacht, die die Betreiberin zur Herausgabe des Verkaufsartikels verpflichten, ist eine Rücksendung nicht möglich und somit von der Betreiberin auch nicht geschuldet. Ein Schadensersatzanspruch seitens des Plagiats-Verkäufers gegen die Betreiberin ist ausgeschlossen.

  6. Vertragsverhältnis Verkäufer – Käufer
    1. Verträge, die über die Plattform zwischen dem jeweiligen Käufer und Verkäufer abgeschlossen werden, berechtigen und verpflichten in Bezug auf den Verkaufsartikel und etwaige mit diesem zusammenhängenden Rechten, insbesondere Gewährleistungsansprüche, ausschließlich den jeweiligen Käufer und den Verkäufer. Die Betreiberin wird weder Vertragspartei noch sonstiger Beteiligter an dem Vertragsverhältnis zwischen dem jeweiligen Käufer und Verkäufer. Diesbezüglich übernimmt die Betreiberin keine wie immer geartete Verantwortung oder Haftung. Die Betreiberin stellt ausschließlich die Plattform zur Verfügung. Direkte vertragliche Ansprüche des Käufers gegen die Betreiberin in Bezug auf den Verkaufsartikel werden daher nicht begründet.
    2. Sofern der Verkäufer den Verkaufsartikel nach Aufforderung durch die Betreiberin nicht fristgerecht an den Käufer bzw an die Betreiberin versendet, ist die Betreiberin berechtigt, dem Käufer mitzuteilen, dass kein Kaufvertrag zwischen dem Käufer und dem Verkäufer in Bezug auf den Verkaufsartikel zustande kommt und weiters berechtigt, den Kaufpreis an den Käufer zurückzuerstatten. Weitergehende Ansprüche des Käufers gegen den Verkäufer bleiben unberührt. Der Verkäufer ist auch in diesem Fall verpflichtet der Betreiberin die volle Provision zu zahlen (siehe Punkt 7).
    3. Der Verkäufer ist in allen Fällen, in denen nach den vorstehenden Regelungen nach Übersendung eines Artikels kein Kaufvertrag zustande kommt oder dieser im Nachhinein durch sonstige Gründe erlischt, verpflichtet, den oder die entsprechenden Artikel zurückzunehmen. Sollte ein oder sollten mehrere Artikel nicht an die vom Verkäufer hinterlegte Adresse zugestellt werden können und auch auf schriftliche Nachfrage vom Verkäufer innerhalb von 4 Wochen keine zustellungsfähige Adresse mitgeteilt werden und/oder der bzw. die Artikel auch bei einem erneuten Zustellungsversuch nach Ablauf dieser 4 Wochen nicht erfolgreich zugestellt werden können, gehen der bzw. die Artikel kostenlos in das Eigentum der Betreiberin über. Daraus erwachsen dem Verkäufer gegenüber der Betreiberin keine Ansprüche welcher Art auch immer.

  7. Provision
    1. Die Höhe der Provision richtet sich nach der Höhe des Verkaufspreises des jeweiligen Verkaufsartikels und berechnet sich wie folgt:
      • Der Verkäufer schuldet der Betreiberin für jeden auf der Plattform verkauften Verkaufsartikel grundsätzlich 25% des Bruttoverkaufspreises (= Kaufpreis inklusive Umsatzsteuer und Versandkosten) an Provision.
      • Hat der Verkäufer mit einem über die Plattform verkauften Verkaufsartikel einen Erlös von über EUR 7.000 erzielt, so beträgt die Provision 21% des Bruttoverkaufspreises des betroffenen Verkaufsartikels.
      • Hat der Verkäufer mit einem über die Plattform verkauften Verkaufsartikel einen Erlös von über EUR 20.000 erzielt, so richtet sich die Provision für den betroffenen Verkaufsartikel nach individueller Vereinbarung.
      • Die Provision reduziert sich jeweils um 2%, wenn der Verkäufer den Versand der Versandartikel nachweislich CO2-neutral durchführen lässt. Nähere Informationen dazu finden sich auf der Plattform.
    2. Wird der Kaufvertrag aus vom Verkäufer zu vertretenden Umständen, ganz oder teilweise nicht ausgeführt oder der Kaufvertrag nicht geschlossen, hat die Betreiberin weiterhin Anspruch auf die vollständige Provision zuzüglich allfälliger sonstiger Kosten (z.B. Versandkosten). Zu den vom Verkäufer zu vertretenden Umständen gehören insbesondere
      • eine Verschlechterung des Zustandes des Verkaufsartikels vor Eingang bei der Betreiberin oder beim Käufer,
      • eine Abweichung der tatsächlichen Eigenschaften des Verkaufsartikels von den vom Verkäufer angegebenen Verkaufsartikeldaten oder allfälliger Artikelbilder,
      • der nicht ordnungsgemäße oder nicht vollständige oder nicht erfolgte Eingang des Verkaufsartikels bei der Betreiberin bzw beim Käufer sowie
      • im Falle von Plagiaten.
    3. Im Plagiatsfällen schuldet der Verkäufer zusätzlich eine Bearbeitungsgebühr von 10% des Bruttoverkaufspreises. Der Betreiberin ist es unbenommen einen darüberhinausgehenden Schäden geltend zu machen.
    4. Die Betreiberin wird den vom Käufer erhaltenen Kaufpreis für verkaufte Verkaufsartikel abzüglich der Provision nach Punkt 7 und etwaiger weiterer Kosten nach Punkt 7 auf das vom Verkäufer genannte Bankkonto überweisen und dem Verkäufer eine entsprechende Abrechnung erstellen. Die Auszahlung erfolgt grundsätzlich innerhalb von zwei Wochen nach Eintritt des Auszahlungsvoraussetzungen gemäß den Nutzungsbedingungen. Sofern der Käufer über ein gesetzliches oder eingeräumtes Widerrufsrecht verfügt oder von einer Authentizitätsprüfung Gebrauch macht, verlängert sich die Auszahlungsfrist um die Dauer des Widerrufsrechts bzw um die dem Käufer bzw der Betreiberin zur Verfügung stehende Frist für die Authentizitätsprüfung.

  8. Haftung und Freistellung
    1. Der Verkäufer hat die Betreiberin von sämtlichen Forderungen und Ansprüchen Dritter, insbesondere von Forderungen und Ansprüchen der Käufer freizustellen, die aus welchem Grund auch immer gegenüber der Betreiberin erhoben werden.
    2. Der Verkäufer muss der Betreiberin bei einer Inanspruchnahme durch Dritte unverzüglich, vollständig und wahrheitsgemäß alle Informationen und Dokumente zur Verfügung stellen, die für die Prüfung der Ansprüche und die Verteidigung erforderlich sind.

Stand: Januar 2022